Kabelverlegemaschine „Kabelhund“ mit Benzinmotor

Kabelverlegemaschine „Kabelhund“

Die Thaler Kabelverlegemaschine „Kabelhund“ kann als Schubgerät in kurvenreichen Trassen eingesetzt werden (ohne Zugkraftüberwachung).
Auch zur Unterstützung der Thaler Kabelziehwinden an schwergängigen Punkten der Verlegetrasse aufgestellt, erfüllen sie durch ihre Schubfunktion wichtige Aufgaben. Der endlose Förderrücken ist mit 14 gummierten Mitnehmergabeln, davon 6 Stück ständig im Eingriff, ausgerüstet.




Kabelhund abgebildet mit Benzinmotor


Kabelverlegemaschine „Kabelhund“ mit Elektromotor

Kabelhund abgebildet mit Elektromotor

Dieser „Kabelhund“ hat ausschließlich Schubfunktionen zu erfüllen. Die Maschine eignet sich besonders zum Entlasten
des Kabelspitzenzuges beim Einziehen mit einer Winde.

Diese Version ist wahlweise mit Elektro- oder Benzinmotor lieferbar.

Technische Daten Ausführung A Ausführung B
Motor 1 -Zylinder -Viertakt-Benzin-Motor Elektro-Regelgetriebemotor
Motorleistung 3 kW 1,5 kW 230/400 V, 50 Hz
Schubkraft 800kg 800kg
Länge 1430 mm 1450 mm
Breite 680 mm 680 mm
Förderrückenhöhe 410 mm 410 mm
Gesamthöhe 1230 mm 1100 mm
Gewicht 190 kg 190 kg
Verlegegeschwindigkeit 0-11 m/min 4-30 m/min


Optionale Ausrüstungen:

  • Schubbegrenzer für Förderrücken
  • Einstellschlüssel für die Begrenzer
  • Metallabgasschlauch 1,5 m, mit Aufsteckmuffe
  • Einführungsgerät zum Verlegen von drei gebündelten Einleiterkabeln
  • Druckvorrichtung zum Verlegen von gebündelten Kabeln, austauschbar